Wir haben es geschafft!

…und wir sind geschafft! Leider ist die Aktualisierung der Homepage in den letzten Wochen ein wenig auf der Strecke geblieben. Ein großes ‚Entschuldigung!‘ dafür!
Dies bedeutet im Umkehrschluss aber nur, dass jede verfügbare Hand auf der Baustelle benötigt wurde und alle in den verbliebenen 1 1/2 Wochen wirklich Alles gegeben haben! Danke an das gesamte ukuqala3 Team!!!

Die Hauptsache ist – wir haben es geschafft! Mit dem ein oder anderen Sonnenbrand, Sonnen- und diversen anderen Stichen. Nicht ohne kleine Meinungsverschiedenheiten – aber mit ganz viel gemeinsamen Lachen! Mit viel Schweiß, Ehrgeiz und vor allem Herzblut!

Was haben wir geschafft?

Beide Bestandsgebäude sind umgebaut und um weit mehr als nur einen Anbau ergänzt!
Ukuqala2 ist fertig verputzt, gefaceliftet und bezugsfertig! Danke Alicia und ihren Jungs!
Es fließt überall Strom und Wasser. In ukuqala2, ukuqala3 und den 3 neuen Sanitärpavillons!

Diese erscheinen mittlerweile im glänzenden Gewand aus recycelten Aluminiumplatten. In der letzten Woche wurde in allen Pavillons im Akkord gefliest, parallel gestrichen, sowie Türen und Fenster eingebaut. Nicht zu vergessen Sanitärmöbel und Armaturen. Kurz gesagt: die ToDo Liste hätte auch für mehr als eine Woche gereicht! Danke Oli, Anouk, Nico, Clemens, Christa und Leslie!

Auf allen Baustellen gab es so viel zu tun, dass es öfter fast unseren Zeitplan gesprengt hätte. Ohne mehrere Arbeiter aus Grabouw, die uns über die gesamte Zeit und verstärkt in den letzten 2 Wochen unterstützt haben, wäre es nicht möglich gewesen! Special Thanks to Flip – unser Mann für alles!

Immer mehr Arbeiten verlagerten sich in der letzten Woche in die Innenräume. Dabei war es eine Freude aber auch eine besondere Schwierigkeit, dass der neue sonnengelbe Boden im Spiel- und Wohnbereich des Kinderhauses verlegt wurde. Die Tatsache, dass wir weiterhin in diesem Raum arbeiten mussten bedeutete ab sofort „Gelber Boden ist LAVA!“

Im Flur und den neuen Kinderzimmern des Anbaus hingegen haben wir uns für Dielenboden aus lokalem Pinienholz entschieden. Für das Tragwerksteam waren es nicht enden wollende 75qm – ausreichend genug für eine Nachtschicht… Danke an Heiner, Kristina, Franzi, Andi, Moni, Dirk und Valentino! In der letzten Woche habt ihr nicht nur den Boden verlegt, sondern auch die Innen- und Außenwände verputzt und  nebenbei die Droppers-Fassade gerockt!

Während der 6 Wochen haben alle Teams tausende Schrauben und Nägel verbraucht, Malerkrepp war stets Mangelware und wo sind eigentlich schon wieder die Bits!? Wir haben mit hunderten Liter Farbe alles geweißt und umso mehr Spaß daran gehabt Akzente zu setzen, wie. z.B. in der neuen Küche, oder mit den bunten Zimmertüren der Kinderschlafräume.

Dank Chris und Britta glänzt das neue Bad der Kinder in ukuqala3 türkisenen Fliesen und ganz bestimmt werden die Kinder mit den neuen Duschköpfen von Hansgrohe besonders viel Spaß am Baden haben!
Danke an Janina, Julia, Lena und Marlene, dass ihr nicht müde geworden seit Rhinoboards anzubringen, zu verspachteln und zu streichen und all die anderen Dinge zu tun, die beim Innenausbau nicht immer gesehen werden! Außerdem wurde der Spiel- und Wohnraum um ein Spielmöbel ergänzt. Dieses schließt als Raumtrenner an den ebenfalls neuen Kamin an. Neben der so entstandenen Staufläche ist vorallem die Spielplattform und -treppe für die Kinder wichtig! Es ist toll zu sehen, wieviel Spaß die Kinder daran haben! Danke Hannes und Vero!

Ehrlicher Weise hatten wir manchmal einfach sehr viel Glück! In der vorletzten Woche haben wir uns nach einem Blick aufs Konto spontan für Isolierverglasung entschlossen. Allerdings wäre es fast an den langen Lieferzeiten gescheitert. Zum Glück haben wir einen Lieferanten gefunden, der genau wie wir gewillt war übers Wochenende zu arbeiten. Lediglich ein Glas musste noch einmal nachbestellt werden… in 6 Wochen konnten wir uns leider nicht daran gewöhnen, dass in Südafrika alles in mm vermaßt wird.

Das Fensterteam hat es dann, dank bester Vorbereitung, innerhalb kürzester Zeit geschafft, alle Fenster, Türen und Rahmen zu verleimen, mit Glas zu versehen und einzubauen! Das Haus ist somit wetter- und einbruchsicher und wurde dank Hannes S., Chris S., Sarah, Nghi und Joni, schlüsselfertig übergeben. Ein präzises Danke an dieser Stelle!

Jetzt?
…ist der Homepage-Eintrag auch erledigt und wir haben uns eine Pause verdient. Ihr könnt euch derweil Fotos der letzten 6 Wochen -hier- anschauen.

2 Gedanken zu „Wir haben es geschafft!

  1. I have to show my passion for your generosity supporting those individuals that require guidance on in this topic. Your real commitment to passing the message all-around came to be particularly good and have without exception empowered associates just like me to attain their goals. Your personal important guideline means a whole lot to me and far more to my office colleagues. Many thanks; from each one of us.

  2. Und das habt ihr alles selbst auf die Beine bekommen? Ihr habt meinen vollsten Respekt für diese Aktion. Es ist sehr schön geworden 🙂

    Kann man noch mehr Bilder bekommen, beispielsweise von der Küche?

Kommentare sind geschlossen.